Zubereitungszeit: 30 Minuten (ohne 2 Stunden Kühlzeit)
Backen: 5-10 Minuten bei 160°C (Umluft)

Zutaten:
  • 100g Getreidezucker (oder Traubenzucker)
  • 5g Stevia
  • 1 Ei
  • 75g zimmerwarme Butter
  • Vanillearoma (oder eine halbe Vanilleschote)
  • 1 Orange
  • 1 EL Orangen-Likör
  • 225g Mehl
  • 2TL Backpulver
  • 1 Packung Wallnusskerne
  • Ca. 2 EL Traubenzucker
  • Etwas Wasser

 

Gerätschaften:
  • runder Ausstechförmchen (oder ein schmales Glas)
  • Teigroller

 

Zubereitung:

Wiege den Getreidezucker, Stevia und die Butter ein und vermische diese mit dem Ei und dem Likör, dem Abrieb und dem Saft einer Orange und dem Aroma unter zu Hilfenahme eines Mixers gründlich. Je besser diese Mischung aufgeschlagen ist, desto geschmeidiger wird nachher dein Teig.

Wiege die trockenen Bestandteile (Mehl, Backpulver) ein und mische auch diese gründlich. Gib sie nach und nach zu deiner aufgeschlagenen Buttermischung, rühre alles kurz durch und verknete es dann zu einem glatten Teig.

Wickel den Teig in Frischhaltefolie und lege ihn für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank. Danach sollte der Teig sehr fest geworden sein, sodass du ihn problemfrei weiterverarbeiten kannst.

Dafür heize den Backofen auf 160°C Umluft vor und knete danach den Teig kurz durch. Anschließend rolle ihn ca. 2mm dick aus. Nimm dir ein runden Ausstecher (oder ein schmales Glas; ca. 3-4 cm Durchmesser) und stich so viele Kreise wie möglich aus dem Teig aus. Dafür knetest du den Teig nach einmal ausstechen einfach nochmal kurz zusammen, rollst ihn wieder aus und machst neue kleine Kreise. Dies wiederholst du dann so lang, bis kein Teig mehr übrig ist.

Platziere nun die Kreise auf einem mit Backpapier bestückten Backblech, drücke auf jeden Kreis einen halben Wallnusskern und schiebe sie für 5-10 Minuten in den Ofen.

Wenn die Plätzchen ausgekühlt sind, gib für den Guss etwas Wasser in ein Schälchen und rühre solange Traubenzucker unter, bis  du eine zähflüssige weiße Masse erhältst. Tropfe nun mit einem TL auf jede Nuss etwas Zuckerguss um die Plätzchen zu veredeln.

 

Fructoseintoleranz


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Privacy Policy Settings